Keine Extra-Gebühren mehr fürs Telefonieren im EU-Ausland

Am 15. Juni 2017 fallen die Roaming-Gebühren weg - auch für SMS und mobiles Internet.

Pünktlich zum Start der Urlaubssaison fallen am Donnerstag, 15. Juni, die Roaming-Gebühren in der EU endgültig weg. Teures Telefonieren, Kurznachrichtenschreiben und Internetsurfen wird dann zum überwiegenden Teil der Vergangenheit angehören. Die Netzbetreiber dürfen nicht mehr verlangen als für Inlandsgespräche, wovon auch Geschäftsreisende profitieren. Ausnahme-Regelungen gibt es aber auch hier (siehe Tipps unten).

Schon seit 2007 hat die EU die höchstzulässigen Roaming-Gebühren Stück für Stück reduziert – um insgesamt 92 Prozent für Gespräche und SMS. Seit 2012 wurden auch die Gebühren für das Datenvolumen gedeckelt, sie sind heute um 96 Prozent niedriger. Mehr

zurück zur Übersicht