Weniger Geld für Kinder im EU-Ausland: Regierung macht ernst

Die Regierung wird am 2. Mai 2018 die Anpassung der Familienbeihilfe für Kinder im EU-Ausland an das jeweilige Preisniveau beschließen.

Sie erwartet Einsparungen von 100 Millionen Euro pro Jahr. Das Gesetz soll im zweiten Halbjahr vom Parlament abgesegnet werden und Anfang 2019 in Kraft treten. Mehr

zurück zur Übersicht