• Karl G. Becker © copyright: theo kust / www.imagefoto.at

Karl G. Becker

Der Europäer des Monats November heißt Karl G. Becker.

Er wurde vor 54 Jahren in Wien geboren, lebt seit seinem fünften Lebensjahr in Wolfpassing, Bezirk Scheibbs, im Mostviertel und ist gegenwärtig auch Vize-Bürgermeister und EU-Gemeinderat dieser Gemeinde.

Im Jahr 1984 startete er sein Berufsleben im touristischen Marketing, das ihn über Waidhofen an der Ybbs, Lech am Arlberg zurück nach Niederösterreich zu den Landesausstellungen und zur Tourismuswerbung führte. Von 1994 – 2015 war er Regionalmanager für das Mostviertel. Im Jahr 1994 konnte er nach der Gründung des Regionalverbandes als regionalpolitische Plattform für strategische Schlüsselprojekte und Informationstransfers als deren Manager bei der Vorbereitung auf Österreichs Beitritt zur Europäischen Union einen wesentlichen Beitrag leisten.

Ein weiterer Meilenstein war 1999 die Konzeption und Umsetzung der Ausstellung „Europa und Wir“ im Ostarrichi-Kulturhof in Neuhofen an der Ybbs zum 10-Jahres-Jubiläum „ Fall des Eisernen Vorhangs“ sowie im Jahr 2005 die Entwicklung und Moderation der jährlich bis 2014 stattfindenden Enquete „Jugend und Europa - ein Wirtschafts- und Arbeitsraum“. In dieser Veranstaltungsserie konnten Jugendliche höherer allgemeiner und berufsbildender Schulen ihre praktischen Auslandserfahrungen präsentieren.

Als Obmann des Vereins „Regionalmanagement Österreich“ konnte er gemeinsam mit dem Staatssekretariat für Regionalpolitik die Roadshow „Europa.Region.Mensch“ in drei Regionen im Jahr 2008 erfolgreich umsetzen.

In seiner Zeit als Regionalmanager wurde Becker im Rahmen seiner unermüdlichen Tätigkeit als „EU-Botschafter“ im Land Niederösterreich im Oktober 2013 mit dem „Europäischen Bürgerpreis“ des Europäischen Parlaments für das Veranstaltungsformat „Europa und Wir – Dialog der Generationen“ ausgezeichnet. Bei dieser Veranstaltungsserie, die von 2011 bis 2015 auch unter wesentlicher Mitwirkung der EuropeDirect Infostelle des Landes NÖ durchgeführt wurde, moderierte Becker zahlreiche Workshops in der Oberstufe höherer Schulen mit Senioren und Schülern, um jeweils in fünf regionalen und einer großen Abschlussveranstaltung die Ergebnisse der Öffentlichkeit zu präsentieren.

In Vorbereitung der Europatage 2015 bis 2017 entwickelte er gemeinsam mit EuropeDirect Niederösterreich ein entsprechendes Format für die Festveranstaltungen, die er mit den Impulsreferenten abstimmte und als profunder EU-Kenner auch exzellent moderierte.

Als EU-Gemeinderat arbeitet er auch intensiv mit der Aktion „Europaschirm“ der Wirtschaftskammer Österreich bei Veranstaltungen in seiner Heimatgemeinde Wolfpassing zusammen.

zurück zur Übersicht