• Markus José Plasencia-Kanzler © Michael Königshofer

Markus José Plasencia-Kanzler

Unser „Europäer des Monats“ im September 2018 kommt aus der Steiermark

Man kennt ihn als „Markus“, manche geben ihm – angelehnt an den Steirischen Panther – den Spitznamen „Mr. Panthersie für Europa“. Denn so heißt das Projekt, für das er seit sieben Jahren „lebt“: Getragen vom Verein Sozialprofil und unterstützt vom Land Steiermark wird gemeinsam mit einem hochmotivierten Team, Europa auf Workshop- und Projektbasis in die Lebenswelten junger Menschen transportiert.  Ziel dieses Projektes ist es vor allem Jugendliche „dort mit europäischen Themen in Kontakt zu bringen, wo sich Fuchs und Hase noch gute Nacht sagen und sich viele von Europa unberührt fühlen“, fasst er selbst seine Aufgaben bzw. Leidenschaft zusammen. So konnten mit Methoden der nonformalen Bildung in den vergangenen Jahren tausende, nicht nur steirische, Jugendliche, ihr ganz persönliches Europa entdecken und weiterentwickeln.

Markus José Plasencia-Kanzler wurde 1975 in Bad Ischl mit Migrationshintergrund geboren. Er wuchs in Bad Aussee und Bad Mitterndorf auf, wo schon damals, landschaftlich bedingt, Europa regelmäßig zu Gast war. Der daraus resultierende Bedarf an Arbeitskräften bewegte viele Menschen, vor allem aus Ex-Jugoslawien, in das Steirische Salzkammergut und sorgte in seiner Kindheit für eine pluralistische, multikulturelle Umgebung, in der es sich gut aufwachsen ließ. Zwischen Ausländerfeindlichkeit und (touristischer) Willkommenskultur, bei gleichzeitiger Abwesenheit einer eindeutigen nationalen Zugehörigkeit entwickelte sich wohl so seine europäische Identität. Mündend im Studium Geographie und Spanisch, mit dem frühen Wunsch im Dialog mit jungen Menschen die Welt aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten und kritisch zu hinterfragen. Europa leben, verstehen, teilen und gestalten bestimmt seit 2011 seinen Arbeitsalltag im Rahmen des Projektes „Panthersie für Europa“.

Und zu Europa meint Markus kurz: „Live long and prosper (Spock)“

Mehr darüber => www.panthersie-fuer-europa.at

zurück zur Übersicht