• Grenzen des Hungers © Die Katz. Grafik und so.

Grenzen des Hungers

Ernährungssicherheit in Zeiten des globalen Wandels

Es gibt (noch) genug zu essen – für alle! Eigentlich.

Irgendetwas läuft da falsch. Während die einen lukullischen Genüssen frönen, gehen die anderen vom Hunger gequält schlafen und wachen vielleicht nie wieder auf. Eines ist klar: Auf unserer Erde herrschen massive Ungleichheiten bei Produktion, Verfügbarkeit, Qualität und Ver(sch)wendung von Lebensmitteln. Doch es kann auch anders gehen. Den Ursachen und Auswirkungen von Hunger spüren die Autor/innen des vorliegenden Sammelbandes nach und präsentieren Lösungsansätze. Es kann nicht nur anders gehen, es muss!

 

zurück zur Übersicht