Die Europäische Kommission

Der Vertrag von Lissabon bekräftigt die Rolle der Europäischen Kommission (EK) als Förderin der allgemeinen europäischen Interessen der Union und als Hüterin der Anwendung des Unionsrechts. Ihre Aufgabe ist es unter anderem, Gesetzesinitiativen einzubringen.

Voraussichtlich 2017 wird jeder EU-Staat je ein Kommissionsmitglied stellen. Danach soll die Anzahl der Kommissionsmitglieder auf zwei Drittel der Anzahl der Mitgliedstaaten verringert werden. Um die Ausgewogenheit zwischen den Mitgliedstaaten zu gewährleisten, ist ein System der gleichberechtigten Rotation vorgesehen.

Ein Mitglied der Kommission bekleidet die neugeschaffene Funktion eines Hohen Vertreters (Vertreterin) für die gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik.

Weiterführende Informationen

Europäische Kommission
Europäische Kommission - Vertretung in Österreich
Vertretungen der Europäischen Kommission in den Mitgliedstaaten
 

zurück zur Übersicht