Fotogalerie

  • Vernetzungstreffen der Vorarlberger Europa-Gemeinderäte (4 Bilder)

    Am 4.2.2019 trafen sich die Vorarlberger Europa-Gemeinderäte sowie Interessierte aus den Gemeinden auf Einladung von Bürgermeisterin Andrea Kaufmann und EDIC Vorarlberg in Dornbirn zu einem Vernetzungstreffen.

    Zu einem ersten Vernetzungstreffen der Vorarlberger Europa-Gemeinderäte luden die Dornbirner Bürgermeisterin Andrea Kaufmann, selbst Europa-Gemeinderätin, und EuropeDirect Vorarlberg ein. Neben bereits bestellten Europa-Gemeinderäten besuchten an diesem Amt interessierte Gemeindevertreter die Veranstaltung. Die Teilnehmer/innen erhielten vielfältige Informationen: Der Leiter des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in Österreich Georg Pfeifer informierte aus erster Hand über die bevorstehenden Wahlen zum Europäischen Parlament und über die allgemeine Stimmung in der Bevölkerung zum Thema Europäische Union. Martina Büchel-Germann, Abteilungsvorständin der Europaabteilung im Amt der Vorarlberger Landesregierung, stellte das EuropeDirect Vorarlberg und die in Vorarlberg geplanten Veranstaltungen zum Thema Europa vor. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch die Erläuterung der Aufgaben und Angebote für Europa-Gemeinderäte, wie z.B. eine Brüssel-Reise und Kommunikationsseminare. Bei einem gemütlichen Ausklang tauschten sich die Besucher rege aus.

    1060 Europa-Gemeinderäte in Österreich

    In Österreich gibt es derzeit rund 1060 Europa-Gemeinderäte. In Vorarlberg sind aktuell 24 Europa-Gemeinderäte tätig, d.h. im Schnitt gibt es in jeder vierten Vorarlberger Gemeinde einen Europa-Gemeinderat. Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres bietet als Service für die Europa-Gemeinderäte neben einer Bildungsreise nach Brüssel u.a. Kommunikationsseminare, Willkommensseminare, eine EU-Hotline, einen Newsletter und Unterstützung bei Veranstaltungen an. Gegründet wurde die Initiative „Europa fängt in der Gemeinde an" im Jahr 2010 gemeinsam vom Außenministerium und von der Europäischen Kommission.

    • Vernetzungstreffen der Vorarlberger Europa-Gemeinderäte © Land Vorarlberg/Abt. PrsE .
    • Vernetzungstreffen der Vorarlberger Europa-Gemeinderäte © Land Vorarlberg/Abt. PrsE .
    • Vernetzungstreffen der Vorarlberger Europa-Gemeinderäte © Land Vorarlberg/Abt. PrsE .
    • Vernetzungstreffen der Vorarlberger Europa-Gemeinderäte © Land Vorarlberg/Abt. PrsE .
  • Vortrag von Peter Filzmaier zur EP-Wahl für Schulklassen (5 Bilder)

    „Stellt euch vor, es ist Wahl und keiner geht hin…“ – zu diesem Thema referierte und diskutierte Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier mit Schulklassen und ging dabei vor allem auf die Wahlen zum Europäischen Parlament ein.

    Am 5.2.2019 besuchten rund 150 Schüler/innen von Vorarlberger Schulen den Vortrag von Peter Filzmaier im Landhaus Bregenz, wo sie Landtagspräsident Harald Sonderegger zur Veranstaltung begrüßte. Die Wahl zum Europäischen Parlament gilt leider als "Wahl von nachrangiger Bedeutung", denn nur so lässt sich erklären, dass die Mehrheit der Europäer/innen und Österreicher/innen nicht teilnimmt. Peter Filzmaier gesteht jedem Bürger das Recht zu, nicht zur Wahl zu gehen, aber er verweist darauf, dass es nicht logisch oder klug ist, auf seine politischen Beteiligungsrechte zu verzichten. Denn Politik regelt unser Zusammenleben, wobei viele Entscheidungen auf EU-Ebene getroffen werden und uns alle betreffen.

    Peter Filzmaier ging in seinem Vortrag auf verschiedene Fragestellungen ein: Wieso sind Wahlen und die Wahlbeteiligung wichtig? Wieso gibt es keine bzw. nur eine geringe europäische Identität? Warum spielt die EU in unserem Leben eine große Rolle, auch wenn uns das manchmal nicht bewusst ist? Bei der letzten EP-Wahl lag die Wahlbeteiligung in Vorarlberg unter 40%, was ein sehr niedriger Wert ist und was die Legitimation der gewählten Abgeordneten schwächt. Die schwindende Beteiligung ist laut Peter Filzmaier Ergebnis mehrerer Faktoren: Es fehle eine ausreichende Europäische Identität – die Politik der EU erscheine zu fern und zu abstrakt. Zugleich werden mangelnde Informationen über die EU beklagt, wird ihr Versagen in entscheidenden Fragen unterstellt und wird sie als bloßer Interessenvertreter großer Wirtschaftsunternehmen empfunden. Im Wahlkampf dominieren keine Sachfragen, sondern jeder Kandidat will Aufmerksamkeit erlangen, was einer sachlichen Auseinandersetzung nicht förderlich ist. Die EU, das sind nicht nur "die in Brüssel", hält Landtagspräsident Sonderegger fest, sondern: "Die EU, das sind auch wir. Denn Europa geht uns alle an!“. Ziel ist es, bei den Menschen wieder mehr Begeisterung für die EU zu wecken. Denn eine starke Europäische Union trägt wesentlich zu einer dauerhaften Stabilität, Frieden und einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung bei.

    Nach dem Vortrag standen Peter Filzmaier und Landtagspräsident Harald Sonderegger für Fragen der interessierten Schüler/innen zur Verfügung und diskutierten mit ihnen.

    • Vortrag Peter Filzmaier © Vorarlberger Landtag/Christine Saueregger .
    • Vortrag Peter Filzmaier © Vorarlberger Landtag/Christine Saueregger .
    • Vortrag Peter Filzmaier © Vorarlberger Landtag/Christine Saueregger .
    • Vortrag Peter Filzmaier © Vorarlberger Landtag/Christine Saueregger .
    • Vortrag Peter Filzmaier © Vorarlberger Landtag/Christine Saueregger .
  • "Europa und die EU" Vortrag in der NMS Melk (8 Bilder)

    Am 25.1.2019 war die EuropeDirect Infostelle NÖ bereits zum 3. Mal Gast in der NMS Melk und Dr. Wolfgang Traußnig konnte den ca. 50 Schülerinnen und Schülern der beiden 4. Klassen "Europa und die EU" in zwei Unterrichtsstunden näher bringen.

    Es war sehr positiv zu bemerken, dass viele bereits ein umfangreiches Wissen aus dem Geographie-Unterricht hatten.

    • Vortrag in der NMS Melk © EDI NÖ .
    • Vortrag in der NMS Melk © EDIC NÖ .
    • Vortrag in der NMS Melk © EDIC NÖ .
    • Vortrag in der NMS Melk © EDIC NÖ .
    • Vortrag in der NMS Melk © EDIC NÖ .
    • Vortrag in der NMS Melk © EDIC NÖ .
  • EuropaCafe am 17. Jänner 2019 in Linz (10 Bilder)

    Am 17. Jänner 2019 fand von 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr im Cafe Traxlmayr in Linz das erste EuropaCafe im Jahr 2019 statt. Frau Simone Rudigier, MA vom Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Österreich informierte zahlreiche interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer über den Aufbau der EU. Sie betonte auch, wie wichtig es sei, dass jeder EU-Bürger vom Wahlrecht Gebrauch machen soll. Die anstehenden Wahlen zum Europäischen Parlament finden in Österreich am 26. Mai 2019 statt.

    • EuropaCafe am 17. Jänner 2019 in Linz © Land OÖ/Vanessa Ehrengruber .
    • EuropaCafe am 17. Jänner 2019 in Linz © Land OÖ/Vanessa Ehrengruber .
    • EuropaCafe am 17. Jänner 2019 in Linz © Land OÖ/Vanessa Ehrengruber .
    • EuropaCafe am 17. Jänner 2019 in Linz © Land OÖ/Vanessa Ehrengruber .
    • EuropaCafe am 17. Jänner 2019 in Linz © Land OÖ/Vanessa Ehrengruber .
    • EuropaCafe am 17. Jänner 2019 in Linz © Land OÖ/Vanessa Ehrengruber .
  • Informationsveranstaltung im Rahmen der Initiative „Europa fängt in der Gemeinde an“ (7 Bilder)

    Die EuropeDirect Infostelle des Landes NÖ hat gemeinsam mit dem BMEIA am 29.11.2018 zu einer Informationsveranstaltung zum Thema "Europawahl 2019 - die Chance für Bürgerinnen und Bürger an der Gestaltung der Zukunft Europas mitzubestimmen!" eingeladen. Nach der Begrüßung durch Landesrat Dr. Martin Eichtinger informierte Mag. Thomas Weber, stellvertretender Leiter des Verbindungsbüros des EP in Österreich und Mag. Markus Holzer, ehemaliger Mitarbeiter in der Europäischen Kommission (DG AGRI) über die Bedeutung der Europawahl.

    • Informationsveranstaltung für Europa-Gemeinderäte © NLK Filzwieser .
    • Informationsveranstaltung für Europa-Gemeinderäte © NLK Filzwieser .
    • Informationsveranstaltung für Europa-Gemeinderäte © NLK Filzwieser .
    • Informationsveranstaltung für Europa-Gemeinderäte © NLK Filzwieser .
    • Informationsveranstaltung für Europa-Gemeinderäte © NLK Filzwieser .
    • Informationsveranstaltung für Europa-Gemeinderäte © NLK Flizwieser .
  • Europa, das sind wir – Diskussionsveranstaltung für Jugendliche in Feldkirch (6 Bilder)

    Rund 150 Schülerinnen und Schüler diskutierten mit Vertretern aller Parteien über Europa

    Die Bundesjugendvertretung und die Vorarlberger Landesregierung luden Schülerinnen und Schüler zu einer Diskussion zum Thema „Europa gestalten und weiterentwickeln“ ein. Rund 150 Schülerinnen und Schüler aus ganz Vorarlberg diskutierten mit Vertretern aller Parteien zum Thema Europa. Nach einer Begrüßung durch den Landeshauptmann Markus Wallner beantworteten Landtagspräsident Harald Sonderegger (ÖVP), Claudia Gamon (NEOS), Nathaniel Heinritz (SPÖ), Thomas Spalt (FPÖ) und Daniel Zadra (Die Grünen) die verschiedensten Fragen der Jugendlichen, die auch via Handy gestellt werden konnten. Zudem stellte der Dialogbotschafter Fabian Flossmann, einer der „Mittler der Jugendstimmen“ für die EU, seine Tätigkeit vor. Christian Zoll von der Bundesjugendvertretung moderierte die Veranstaltung souverän. Im Anschluss an die Diskussion konnten sich die Jugendlichen bei mehreren Informationsständen zusätzliche Unterlagen und Auskünfte holen.

    • Europa, das sind wir – Diskussionsveranstaltung für Jugendliche in Feldkirch © VLK/D. Mathis .
    • Europa, das sind wir – Diskussionsveranstaltung für Jugendliche in Feldkirch © VLK/D. Mathis .
    • Europa, das sind wir – Diskussionsveranstaltung für Jugendliche in Feldkirch © VLK/D. Mathis .
    • Europa, das sind wir – Diskussionsveranstaltung für Jugendliche in Feldkirch © VLK/D. Mathis .
    • Europa, das sind wir – Diskussionsveranstaltung für Jugendliche in Feldkirch © VLK/D. Mathis .
    • Europa, das sind wir – Diskussionsveranstaltung für Jugendliche in Feldkirch © VLK/D. Mathis .
  • Gewinnerinnen des EU-Quiz besuchen Brüssel (3 Bilder)

    Ein Reise nach Brüssel war beim Europainformationsstand auf der Dornbirner Herbstmesse zu gewinnen. Die Preisträgerin, Margit Hagspiel aus Hohenweiler, hat den Gewinn nun eingelöst und zusammen mit ihrer Schwägerin Brüssel besucht. Auf dem Programm standen u.a. ein Besuch in der Ständigen Vertretung Österreichs sowie im Rat der EU.

     

    • Gewinnerinnen des EU-Quiz besuchen Brüssel © Isabella Troppe .
    • Gewinnerinnen des EU-Quiz besuchen Brüssel © Martha Stüttler-Hartmann .
    • Gewinnerinnen des EU-Quiz besuchen Brüssel © Mirjam Dondi .
  • #RapyourEU4peace (36 Bilder)

    Impressionen von der Preisverleihung aus dem Online-Rap-Wettbewerb "RapyourEU4peace" und von der EU-Diskussion mit STS Edtstadler zu den Themen "Mein Europa - Aktuelles von der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft", organisiert von EDIC Land Salzburg am 27.11.2018 in der großen Aula der Universität Salzburg!

    • #RapyourEU4peace © LMZ Stefan Mayer .
    • #RapyourEU4peace © LMZ Stefan Mayer .
    • #RapyourEu4peace © LMZ Stefan Mayer .
    • #RapyourEU4peace © LMZ Stefan Mayer .
    • #RapyourEU4peace © LMZ Stefan Mayer .
    • #RapyourEU4peace © LMZ Stefan Mayer .
  • Schulworkshop an der VS Lustenau Rotkreuz (2 Bilder)

    Für die 4. Klassen der VS Lustenau Rotkreuz machte EDIC Vorarlberg einen Schulworkshop zum Thema Europa und EU.

    Die Viertklässler erfuhren viel über die europäischen Länder und die EU und machten beim Europa-Spiel begeistert mit.

    • Schulworkshop an der VS Lustenau Rotkreuz © Abt. PrsE/Amt der Vbg. Landesregierung .
    • Schulworkshop an der VS Lustenau Rotkreuz © Abt. PrsE/Amt der Vbg. Landesregierung .
  • Die EU als weltpolitischer Player am 23.10.2018 in der WKNÖ (6 Bilder)

    Mit dem Thema „Die EU als weltpolitischer Player - Europa als Garant für Sicherheit und Wohlstand“ befasste sich eine hochrangig besetzte Veranstaltung in der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ) in St. Pölten. Die EuropeDirect Infostelle des Landes NÖ war mit einem Infostand dabei.

    • Die EU als weltpolitischer Player © WKNÖ .
    • Die EU als weltpolitischer Player © WKNÖ .
    • Die EU als weltpolitischer Player © WKNÖ .
    • Die EU als weltpolitischer Player © WKNÖ .
    • Die EU als weltpolitischer Player © WKNÖ .
    • Die EU als weltpolitischer Player © WKNÖ .
    • 1 .
    • 2 .
    • 3
    • 4 .
    • 5 .
    • 6 .
    • 7 .
    • 8 .
    • 9 .